^Zurück
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

25.5.2013 Sternfahrt Korneuburg 3:0 Auswärtssieg

Mit einer vollen Mannschaft startete der URV Pöchlarn zur Sternfahrt nach Korneuburg. Die Anstrengungen haben sich gelohnt, konnten wir doch den Tagessieg, den Sieg um die weiteste Fahrt sowie die Führung in der Gesamtwertung übernehmen.

 

Langsam, aber doch – wurde das Anmeldeformular voller. Britta und Peter mit Otti, Franz und Andi haben im Gunther Pöchlarn als Ausgangspunkt gewählt. Der „Rest“ wollte erst das Wetter und den Wasserstand abwarten und danach in Krems oder doch nur in Altenwörth starten. Für die kurze Variante war das Wetter dann aber doch zu „schön“! So sind - Gudrun und Peter in der Kriemhild, Herbert, Birgit, Dorli und Michael in der „Stadt Pöchlarn“ und Tamara, Fabian, Markus, Karl und Walter im „Hans Andritz“ - nicht in Stein gesessen, sondern weggerudert.

Zu der Zeit war die „Crew Gunther“ noch kurz im Bootshaus pipien. Ha-ha… sie sind tatsächlich in die falsche Richtung gestartet, haben noch Marbach angesteuert, bevor das Ziel bei Alemannia Korneuburg anvisierten.

Genieselt hat es hin und wieder, sogar mit Wind aus der falschen Richtung, aber Regnen hat sich der graue Himmel, wegen unserer guten Stimmung, dann doch nicht getraut. Nach flotten 39 km war der traditionelle Kulturkaffee in Tulln angesagt und wurde auch genussvoll geschlürft.

Gut erholt machten wir uns an die restlichen 19 Kilometer. Rudern ist bekanntlich die einzige Sportart bei der einem der Mitwind ins Gesicht bläst, und den spürten wir tatsächlich. Das letzte Übersetzmanöver (wie immer mit tollem Teamwork) lag hinter uns lockeres Treiben auf der Donau war angesagt. Und dann das blanke Entsetzen, bei Km 1945 war nicht das angekündigte Ziel, sondern erst 2000 Meter weiter stromab. 

Wir sind aber ziemlich gemeinsam in den Korneuburger Hafen eingefahren, Fabian sogar gedriftet. Unsere „Ausnahmesportler“ erreichten trotz der vom Obi (er schwört- ungewollt) Streckenverlängerung auf 112 km noch pünktlich und unter Applaus das Ziel. Diese Leistung bedeutete zugleich auch die weiteste Fahrt nach Punkten und war eine starke Grundlage für den Tagessieg und die Führung in der Gesamtwertung. Bravo an das gesamte Team!

Das heimliche 4:0 war, dass wir den Hausherren wieder beim Absperren zugesehen haben.

 

Ergebnis Sternfahrt Alemannia

Ergebnis Sternfahrten Zwischenstand gesamt

  • 1369999655_2013-05-25_18.47.26_gross_1
  • 2013-05-25_16.51.42_Gross
  • 2013-05-25_17.14.42_Gross
  • 2013-05-25_17.18.47_Gross
  • 2013-05-25_18.47.26_Gross
Copyright © 2014. URV-Pöchlarn www.grafikweb.eu